Meeresschwämme

Meereschwämme sind eine weitere Alternative und saugen das Menstruationsblut wie Tampons auf; nur dass dieses Naturprodukt keinerlei Chemikalien enthält. Die Meeresschwämmchen sind sehr weich und anpassungsfähig und können bei Bedarf auch zugeschnitten werden. Da Meeresschwämmchen eine antibakterielle Wirkung haben, können sie auch problemlos von Allergikern verwendet werden. Die vollgesaugten Schwämmchen werden unter fließendem Wasser ausgewaschen und dann wieder eingeführt. Nach einem Zyklus soll das Schwämmchen luftgetrocknet werden. Nicht im Bad liegen lassen, da es sonst Bakterien aufnehmen kann. Am besten in einem Baumwollbeutel aufbewahren. Vor dem nächsten Zyklus sollte man das Schwämmchen wieder mit Essigwasser (am besten über Nacht) desinfizieren. Achtung nicht auskochen, da die Schwämmchen sonst steinhart werden! Das gleiche Schwämmchen kann einige Monate problemlos verwendet werden.

 

Meeresschwämmchen kann man auch gut mit Baumwollslipeinlagen oder - binden kombinieren.

 

 

Da Meeresschwämmchen - ähnlich wie Tampons - das Menstruationsblut aufsaugen, können sie die Scheidenflora ungünstig beeinflussen. Deswegen empfehle ich Meeresschwämmchen nur bedingt.

 

 

(Quelle: meluna.eu)